„Bordfest“ 2018 der MK Wetzlar

Eingetragen bei: Veranstaltungen | 0

Am 21.07.2018 war es wieder soweit.
Die Marinekameradschaft Wetzlar feierte mit einem Tag der offenen Tür unter dem Motto: „Willkommen an Bord“ ihr diesjähriges Bordfest. Pünktlich um 15.00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende der Marinekameradschaft Wetzlar e.V. Manfred Roth die zahlreich erschienenen Gäste und gab somit die Veranstaltung frei. Alle Gäste konnten sich zunächst am umfangreichen Kuchenbuffet stärken, bevor der zur MK Wetzlar Gehörende Shanty Chor „Achtern Diek“ mit seiner ersten Session für Stimmung bei den Gästen sorgte. Mit zwischendurch aufheiternden Gags sorgten der musikalische Leiter Ingo Ingwersen, sowie der Chorsprecher Herwig Michl für gute Laune. Im Anschluss daran fand unter der Leitung von Manfred Roth und dem hessischen Landesverbandsleiter des DMB, Harald Mäßer, die 10jährige Ehrung des Kameraden Hans-Günter Müller statt. Des Weiteren wurden zwei neue Mitglieder mit einem Seesack in die Kameradschaft aufgenommen. Hierbei handelt es sich um die Kameraden Kurt Schaum und Reinhard Ellers. Nachdem die Shantys sich frisch gestärkt hatten, ging es Schlag auf Schlag weiter mit Liedern der Seefahrt. Hierzu stimmten auch die angereisten Kameraden der verschiedenen Kameradschaften mit ein, die eigens zu diesem Bordfest angereist waren. So konnten Kameraden z.B. aus Spangenberg, Siegen, Herborn und Borken begrüßt werden.
Ab dem späten Nachmittag gab unser Smutje dann auch das Buffet frei. Zu Bratwürsten oder Spießbraten wurde eine große Auswahl an Salaten geboten, so dass für jeden Gaumen was dabei war. Anschließend riefen die Shantys zum dritten und letzten Auftritt auf, der zum Schluss mit vielen Zugabe Rufen und Applaus bedacht wurde. Es war ein gelungenes Fest, bei dem Kameradschaften gepflegt wurden. Ein herzlichen „Danke schön“ geht an alle fleißigen Helfer im Hintergrund die mit dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung zu einem gelungenen Fest werden konnte. Ohne euch wäre all das nicht möglich.

(Text: Karmen Schimanski)

Fotos: Monika Klingelhöfer

Hinterlasse einen Kommentar